Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Wissenschaftssenatorin Dr. Dorothee Stapelfeldt und die Präsident der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) Hamburg, Prof. Dr. Jacqueline Otten eröffnen am 16. März den Erweiterungsbau des Kunst- und Mediencampus Hamburg (Finkenau). Das neue, von Gerber Architekten geplante Gebäude beherbergt ein Bibliotheks- und Medienzentrum mit studentischen Arbeitsplätzen, einen neuen Veranstaltungssaal, eine Cafeteria, eine Mensa sowie Computerarbeitsräume und Labore für Studierende der HAW Hamburg. Mit dem Erweiterungsbau wird der Kunst- und Mediencampus vervollständigt und bietet den Studierenden nun alle Funktionen, die ein zeitgemäßer Campus aufzuweisen hat. Es eröffnen: Ton-Studio, Virtuelles Studio, Video-Labor, Labor zeitbezogene Medien und Labor Interaction Design der Fakultät DMI, Fachbibliothek Design, Medien und Information (HIBS), Mensa und Café des Studierendenwerks Hamburg.

Die 26. Ausgabe der weltweit führenden Fachmesse der Immobilienbranche findet in diesem Jahr vom 10. bis 13. März im Palais des Festivals in Cannes statt. Im Rahmen des vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten German Pavillon präsentiert sich Gerber Architekten 2015 zum zweiten Mal. Der Focus liegt auf den Projekten in Saudi Arabien, wie z.B. der sich bereits im Bau befindenden Olaya Metro Station. Die kurz vor ihrer Eröffnung stehende King Fahad Nationalbibliothek wurde für den MIPIM Award nominiert.

Wir laden Sie herzlich ein uns auf unserem MIPIM Stand R7.G38/06 in der Riviera Hall im German Pavillon zu besuchen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien Gesundheit, Wohlstand und Erfolg im neuen Jahr und möchten die Gelegenheit nutzen uns bei unseren chinesischen Geschäftspartnern und Auftraggebern für die erfolgreiche Zusammenarbeit im vergangenen Jahr zu bedanken. Wir freuen uns auf eine weitere künftige Zusammenarbeit.

Das Deutsche Architektur Jahrbuch wird vom DAM herausgegeben und präsentiert die herausragendsten, aktuellen Bauten in Deutschland. In der Ausgabe 2014/15 werden zusätzlich drei Bauwerke deutscher Architekten gewürdigt, die im Ausland realisiert wurden und das Exportgut Architektur in besonderer Art und Weise darstellen. Ausgewählt wurde die King Fahad Nationalbibliothek als kommunikativer Botschafter des Wandels und wurde damit auf der feierlichen Preisverleihung gewürdigt. Alle Projekte sind noch bis zum 12. April in der gleichnamigen Ausstellung im 3.OG des DAM in Frankfurt/Main zu besichtigen.

zur Projektseite

Bei der feierlichen Preisverleihung am 29. Januar 2015 im Hamburger Empire Riverside Hotel wurden Gerber Architekten gleich 3-fach ausgezeichnet. Das IBA-Projekt „Kopfbauten des Weltquartiers Wilhelmsburg“ erhielt einen ersten Preis der „Auszeichnung guter Bauten 2014“ des BDA Hamburg und wurde außerdem mit dem 2. Platz des Publikumspreises des Hamburger Abendblatts prämiert. Darüber hinaus wurde das Projekt bereits mit dem Deutschen Städtebaupreis 2014 und dem Carl-Friedrich Fischer Preis 2014 für Humanes Wohnen ausgezeichnet.

Ein ebenfalls aktuell fertiggestelltes Hamburger Projekt von Gerber Architekten – der Kunst- und Mediencampus Finkenau – erhielt eine Würdigung des BDA Preises Hamburg.

Das IC-Gebäude der Ruhr-Universität Bochum „ist in seiner Gesamtheit zukunftsweisend und kann beispielhaft für den Umgang für den möglichen Erhalt von Gebäuden sein“. Das Projekt von Gerber Architekten und HOCHTIEF Buildings wurde am 23.01.2015 im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung mit Ausstellungseröffnung im Museum Bochum mit dem BDA Preis Bochum, Hattingen, Herne und Witten ausgezeichnet.

Die positive Wahrnehmung des Gebäudes in der Öffentlichkeit sorgte außerdem dafür, dass das Projekt den Publikumspreis gewann, der in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wurde.

Der von bauforumstahl zum zweiten Mal in Zusammenarbeit mit der Bundesingenieurkammer als ideellem Partner online ausgelobte „Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues“ zeigte wieder eine breite Palette von Ingenieurleistungen. Die King Fahad Nationalbibliothek überzeugte die Jury durch die ganzheitliche Lösung aus Sonnenschutz, Architektur und Aufnahme lokaler Formensprachen in einer modernen, technoiden Konstruktion.
Die Preisverleihung findet anlässlich der Messe BAU 2015 in München, am 20.01.2015, 16:30 Uhr auf dem Gemeinschaftsstand von bauforumstahl statt. Die Projekte werden in die Wanderausstellung zu den besten Objekten der Stahl-Wettbewerbe 2014/15 aufgenommen, die insbesondere an Hochschulen zu sehen ist.

zur Projektseite

Erstmalig vergibt der BDA Bochum | Hattingen | Herne | Witten mit der Auszeichnung guter Bauten 2014 einen Publikumspreis. Der von Gerber Architekten in Zusammenarbeit mit TOCHTIEF Solutions sanierte und revitalisierte IC-Komplex der Ruhr-Universität Bochum ist zur Abstimmung nominiert.

Alle, die dem Projekt seine Stimme geben möchten, können eine E-Mail mit der Nummer „02“ an agb2014@bda-bochum.de schicken. Die Abstimmung ist bis zum 21.01.2015 geöffnet.

http://www.bda-bochum.de/aktuelles/veranstaltungen/artikel/2014/12/04/zeichnen-sie-aus.html

Über das Projekt:

Die vorhandene Typologie des IC Gebäudes wurde unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Gesichtspunkte beibehalten, um die Silhouette und die architektonische Charakteristik der Gesamtanlage zu erhalten. Das Bestandsgebäude wurde in den Rohbauzustand rückgebaut. Ausgehend von der vorhandenen Fassadenstruktur wurde die Fassade neu interpretiert und innere Funktionen neu geordnet.