Am 12. November 2016 feiert das in Dortmund ansässige, international tätige Architekturbüro Gerber Architekten sein 50-jähriges Bestehen. 50 Jahre, in denen das Büro eine erstaunlich große Zahl an Projekten unterschiedlichster Art realisieren konnte. Anlässlich des Jubiläums finden in den nächsten Wochen zwei Veranstaltungen statt – die Jubiläumsfeier am 12.11. in der Kathedrale des Dortmunder U-Turms, der zur Ruhr.2010 von Gerber Architekten revitalisiert wurde, sowie die Ausstellung Meilensteine aus fünf Jahrzehnten im Aedes Architekturforum in Berlin. Die Ausstellung zeigt ab dem 11. Dezember 2016 Arbeiten der letzten 50 Jahre wie auch derzeit entstehende Projekte.

©Erik-Jan Ouwerkerk

Vom 03. ‒ 06. November fand zum 16. Mal die Western China International Fair (WCIF) in Chengdu statt. Unter den 56 teilnehmenden Firmen aus ganz Deutschland war auch Gerber Architekten vertreten. Auf dem Messestand in Halle 3, dem German Pavillion, präsentierte das Dortmunder Architekturbüro seinen Entwurf für das 450.000 m2 NRW.Center Bauprojekt in Chengdu.

Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel befand sich zeitgleich auf einer Wirtschaftsreise in China und besuchte unseren Stand am Vormittag des Messeeröffnungstages. Prof. Eckhard Gerber, vertreten durch Marius Ryrko, Direktor Asien Pazifik, gehörte zu den ausgewählten Delegationsmitgliedern des offiziellen Besuches von Sigmar Gabriel und konnte das Unternehmen sowie das Bauprojekt am Messestand hervorragend präsentieren.

Am 12. November 2016 feiert das in Dortmund ansässige, international tätige Architekturbüro Gerber Architekten sein 50-jähriges Bestehen. 50 Jahre, in denen das Büro eine erstaunlich große Zahl an Projekten unterschiedlichster Art realisieren konnte. Anlässlich des Jubiläums finden in den nächsten Wochen zwei Veranstaltungen statt – die Jubiläumsfeier am 12.11. in der Kathedrale des Dortmunder U-Turms, der zur Ruhr.2010 von Gerber Architekten revitalisiert wurde, sowie eine Ausstellung im Aedes Architekturforum in Berlin. Die Ausstellung zeigt ab dem 11. Dezember 2016 Arbeiten der letzten 50 Jahre wie auch derzeit entstehende Projekte.

Prof. Eckhard Gerber wird am 24. November 2016 im Rittersaal von Haus Kemnade, An der Kemnade 10 in 45527 Hattingen bei der jährlich stattfindenden Tafelrunde des Kemnader Kreises zu Gast sein und den Abend mit seinem Vortrag zum Thema „Gestaltqualität von Architektur und Stadtraum, ein Anspruch auch für die Ruhrregion“ einleiten.

Im Kemnader Kreis e.V. haben sich Unternehmer aus der regionalen Wirtschaft zusammengeschlossen, um sich aktiv an der Gestaltung des Ruhrgebiets zu beteiligen. Ziel des Kemnader Kreises ist die nachhaltige Förderung von Kunst und Kultur im mittleren Ruhrgebiet.

Prof. Eckhard Gerber wird am 23. November 2016 im Rahmen der Vortragsreihe „KUNTERBUNT“ an der Fachhochschule Dortmund einen Gastvortrag halten. Die regelmäßig stattfindenden Vorträge werden alle um 18 Uhr im Hörsaal des Fachbereichs Architektur in der Emil-Figge-Strasse 40 in 44227 Dortmund abgehalten.

Am 22. November 2016 wird Prof. Eckhard Gerber um 19:00 Uhr im Klubhaus des Westfälischen Industrieklub in Dortmund einen Vortrag zum Thema “ Bauen in Saudi-Arabien“ halten.

Westfälischer Industrieklub Dortmund e.V.
Markt 6-8
44137 Dortmund

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freunde,
Im Rahmen unserer Ausstellung auf der Architektur Biennale 2016 in Venedig, laden wir Sie herzlich zu unserer Architekturdiskussion am Samstag, den 29.10.2016 ab 10:30 Uhr in den Palazzo Bembo ein. Unter dem Motto Reporting from the Front werden Prof. Eckhard Gerber, Thomas Lücking und Hannes Beinhoff zum Thema Time Space Existence – Architektur im Wandel debatieren. Bei einer kleinen Stärkung im Anschluss freuen wir uns auf ein geselliges Beisammensein und gute Gespräche mit Ihnen. Gerne entführen wir Sie mit unserer Ausstellung auch auf eine virtuelle Reise nach Mekka in die Haram Intermodal Metrostation und auf den Campus der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg.
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Unter Führung des Netzwerks Architekturexport (NAX) der Bundesarchitektenkammer (BAK) haben sich 28 von Deutschlands führenden Architekturbüros Gedanken über die Herausforderungen modernen globalen Lebens gemacht und Lösungsmöglichkeiten entwickelt, die im Rahmen von bereits bestehenden, realen Bauprojekten zum Einsatz gekommen sind. Das Ergebnis ist eine Wanderausstellung, die in den nächsten zwei Jahren weltweit neue Wegmarken im Architekturdiskurs setzen möchte. Auch Gerber Architekten gehört zu den ausgewählten, international tätigen, deutschen Architekturbüros und ist mit einem Projekt aus Saudi-Arabien ‒ der U-Bahnstation in Mekkah ‒ vertreten.
Die Wanderausstellung, die am Beispiel von 40 Projekten das gegenwärtige Schaffen deutscher Architekten in den Bereichen „Metropolen: Entwicklung urbaner Strukturen“, „Haus der Zukunft: Nachhaltigkeit und Technologie“ und „Öffentliche Plätze und Gebäude: Wissen, Gesundheit, Freizeit“ zeigt, war im Oktober 2016 zu Gast auf der Beijing Design Week.

Hier geht es zum Film über den Besuch in China
Lesen Sie mehr über die Wanderausstellung Zeitgenössische Architektur. Made in Germany