Studentenwohnen RAG Montan Immobilien

Projektinformation

Der Entwurf sieht fünf einzelne quadratische Wohngebäude vor, die in ihrer lockeren Gruppierung Offenheit, Luftigkeit und Freiheit des städtischen Wohnens betonen und gleichzeitig mit dem Landschaftraum verbinden. Die einzelnen viergeschossigen Wohnhäuser werden jeweils über offene und vor allem außenliegende Galerien mit Treppen erschlossen. Damit sind kommunikationsfördernde Begegnungsanlässe geschaffen. Die Galerien verfügen über eine hohe Aufenthaltsqualität und können gemeinschaftlich genutzt werden. Die Fassaden sind als Lochfassaden mit bis zum Boden reichenden, so genannten französischen Fenstern gestaltet, die den verhältnismäßig kleinen studentischen Wohnungen Offenheit und Großzügigkeit verleihen. Die quadratische Form der Häuser und die knappen Grundrisse tragen zu einer wirtschaftlichen Lösung des Gebäudekomplexes bei, dennoch sind kommunikative Elemente innerhalb der Wohnetagen entwickelt und eine Flexibilität für Alternativnutzungen gegeben.

Ort Kamp-Lintfort, Deutschland
Wettbewerb 1. Preis 2011
BGF 3.950 m²
BRI 11.630 m³