Kulturpark Alzenau

Der zur Bayrischen Landesgartenschau 2015 entwickelte neue Kulturpark vervollständigt das von Osten nach Westen verlaufende grüne Band der Stadt um einen weiteren wertvollen Freiraum. Im Herzen des Parks entsteht die neue Stadthalle und Musikschule. Das frei geformte Gebäude mit gestaffelter Dachlandschaft erreicht man von der Stadt kommend, über einen großzügigen und repräsentativen Vorplatz, der auch für Open-Air-Veranstaltungen genutzt werden kann.

Nutzungsmix

Um Synergien zu nutzen, werden Stadthalle und Musikschule in einem Baukörper vereint. Die Räume der Musikschule befinden sich im Obergeschoss als eigenständiger Bereich des Neubaus. Der Konzertsaal kann dem großen Veranstaltungssaal als Galerie zugeschaltet werden. Durch großflächige Verglasungen zur Flußaue werden das Stadthallenfoyer und die Pausenloggien hell belichtet. Mittels geschosshoher Türen lässt sich der Veranstaltungssaal mit dem Foyer und dem Freiraum verbinden.

Fassadengestaltung

Opake und transparente Vertikalelemente – teilweise mit feststehenden Lamellen im Bereich der Foyerverglasung – bilden die Fassaden des Neubaus. Durch einen Erdkollektor, Fallschacht-Kühlelemente, adiabate Kühlung, eine bivalente Wärmepumpe und Bauteilaktivierung gelangt effiziente und umweltschonende Technik zum Einsatz.

Ort Alzenau
Wettbewerb 1. Preis 2009
BGF 5.924 m²
BRI 31.048 m³