Wohnanlage am Hubland

Der Entwurf für die Wohnbebauung am Quartier 01/ Am Rottendorfer Tor setzt ein städtebaulich und architektonisch kraftvolles Zeichen, fügt sich aber trotzdem sensibel in die bestehende Situation ein und unterstreicht die Wichtigkeit des Bausteins im Quartier. Die sechs kubischen Häuser formulieren eine offene Kante zum Park. Sie stellen sich als Einzelkörper in den Grünraum und bieten in den Zwischenbereichen angenehm proportionierte Aufenthaltsbereiche mit Spiel- und Freiflächenbereichen für die Bewohner. Die verschieden großen Baukörper nehmen, durch die Gliederung der Baumassen, seine vermehrten Öffnungen zu den Grünzügen und die Anordnung gezielter Öffnungen, differenzierte Bezüge zu seiner Umgebung auf. Die Außenanlagen sind hochwertig und differenziert gestaltet. Öffentliches, halböffentliches und privates Grün strukturieren die Flächen, ohne sich zu stark voneinander abzugrenzen. So befinden sich vor den privaten Terrassen der Erdgeschosswohnungen attraktive Gemeinschaftsflächen, die offene Rasenbereiche als Bewegungsfläche und Holzdecks als Spiel, – Ruhe und Kommunikationszonen für alle Bewohner bieten. Die Holzdecks dienen zusätzlich als Erhöhung der Pflanzflächen und ermöglichen dadurch Baumpflanzungen auf der Tiefgarage. Staudenflächen, Hecken und kleine Sträucher zonieren und schaffen ein attraktives Wohnumfeld. Fahrradstellplätze und Müllboxen sind gut zugänglich positioniert und stimmig in die Gestaltung integriert. Rasengittersteine in weniger frequentierten Wegebereichen und den Fahrradstellplätzen reduzieren die befestigten Flächen. Die Obergeschoßwohnungen genießen einen erhöhten Blick von einer Loggia und die Staffelgeschoß-wohnungen mit großzügigen Dachterrassen, schauen über die Baumkronen hinweg in die Landschaft des ‚Hublander Parks‘ bzw. der Bundesgartenschau.

Wettbewerb 1. Preis 2015
Bauzeit 2017–2019
Bauherr FAK GmbH & Co. KG
BGF 11.358 m²