Areal West, Hamburg

Projektinformation

Mit der Neugestaltung des Areals zwischen Elbkaihaus und den Columbia Twins wird die letzte Lücke am nördlichen Elbufer in Hamburg-Altona geschlossen und damit die „Perlenkette“ an der Elbmeile vollendet. Der städtebauliche Entwurf greift die vorhandenen baulichen Strukturen der alten Fischhallen am Fischereihafen in Form horizontaler, die Uferpromenade begleitender Baukörper auf. Eine attraktiv gestaltete Uferzone lässt einen neuen, interessant gegliederten Straßenraum entstehen. Mit einer klaren Nutzungsverteilung auf dem Grundstück, sowie einer funktionalen Gestaltung der Gebäude mit variablen, anpassungsfähigen Zuschnitten der Nutzflächen und einer differenzierten Grundrissgestaltung entsteht eine zukunftsfähige Mischung aus Gewerbe, Büro-, Wohn- und Hotelnutzung. Die Neubauten mit ihren schräg abgestuften Dachflächen bilden den Übergang vom Geesthang zur Wasseroberfläche. Uferseitige Gastronomie- und Gewerbeflächen im Polder und Erdgeschoss werten sowohl Promenade als auch stadtraumbildenden Plätze auf.

Ort Hamburg, Deutschland
Wettbewerb 1. Preis 2009
Status in Planung
BGF 37.250 m²
BRI 136.000 m³