Mikroappartements am Dortmunder U

Projektinformation

Die Entwicklung des Dortmunder U-Viertels geht kontinuierlich voran und nur noch wenige Freiflächen stehen zur weiteren Bebauung zur Verfügung. Auf einem der letzten Grundstücke der früheren Union-Brauerei sollen zukünftig neue Mikroappartements für Studenten errichtet werden. Im Zuge eines Workshopverfahrens wurde ein Gebäudeensemble entworfen, welches sich harmonisch in den Charakter des gesamten Areals einfügt und diesen schlüssig weiterführt. Der entwickelte Neubau besteht aus vier leicht abgeknickten Gebäuderiegeln, die alle über eine zweigeschossige, durchgehende Magistrale miteinander verbunden sind. Aufgrund des stark abfallenden Geländes steigt die Geschossigkeit der Riegel in Richtung Dortmunder U – Zentrum für Kunst und Kreativität an. Auch die voll verglaste Magistrale folgt der vorhandenen Topografie und nutzt den großen Höhenunterschied an der Ritterstraße für eine großräumige, helle und offene Eingangshalle. Für den Erdgeschossbereich der jeweiligen Gebäudeteile sind öffentliche und gemeinschaftliche Nutzungseinheiten, wie ein Kiosk und eine Cafeteria sowie Seminarräume, (Gruppen-) Arbeitsbereiche, Kommunikationsflächen und der Empfangsbereich geplant. Auf die oberen Geschosse der vier Riegelbauten verteilen sich insgesamt 479 Studentenwohnungen verschiedener Größe und unterschiedlichsten Zuschnitts: von 20 m² großen Einzelzimmern bis hin zu 4-Personen-WG’s. Durch die städtische Vorgabe einen Grünbereich zwischen den Berufskollegs und dem Neubau entstehen zu lassen, wurde ein Skulpturen- bzw. Kunstpark entworfen, der den Bewohnern und Besuchern eine grüne Aufenthaltsmöglichkeit und gleichzeitig eine Fläche für kulturelle Veranstaltungen bietet.

Ort Dortmund, Deutschland
Wettbewerb 2. Preis 2017
BGF 16.600 m²